Johann-Daniel-Preißler-Schule Mittelschule Nürnberg Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang

Unser SCHULGARTEN wächst

Die Idee, einen Schulgarten anzulegen, existiert seit einigen Jahren. Dieses Jahr war es dann endlich soweit, im Frühling 2018 ging es los. Eine AG Schulgarten wurde gegründet. Die Schüler der AG säten Pflanzen (Tomaten, Paprika, Kräuter,...) in Töpfen im Klassenzimmer aus. Die Pflanzen wurden Anfang Mai in Beete im Vorgarten der Schule eingepflanzt. Ein Spendenaufruf für alte Gartengeräte wurde gestartet. Im Technikunterricht der 9. und 10. Klassen wurden Beeteinfassungen aus Holz hergestellt. Im Juni wurde frische Erde geliefert und von den Schülern der AG Schulgarten und einer 8. Klasse in die Beete geschaufelt. In der letzten Juniwoche war es dann soweit. Die Pflanzen wurden von "Ackerdemia" (eine Organisation, die mit Schulen und Kitas kooperiert) geliefert. Sie wollen den Schülerinnen und Schülern den umweltgerechten Umgang mit Lebensmitteln nahebringen. In unserem Schulsprengel haben viele Kinder und Jugendliche keinen oder nur wenig Bezug zur Natur. Gepflegt werden sollen diese Beete zunächst von den Schülern der AG Schulgarten, der AG Umwelt und je einer 7. und 8. Klasse. Das Gemüse und die Kräuter sollen dann im Unterricht im Fach Soziales verwendet werden. In den Sommerferien hat sich der Hort bereit erklärt, sich um das Gießen der Pflanzen zu kümmern. 2018/19 sollen Klassenbeete dazukommen. Ein Spendenaufruf an Eltern und Lehrer (für Ableger, z.B. von Beerensträuchern) erfolgt Ende des Schuljahres über unsere App. In den einzelnen Klassen wurden bereits Ideen für das nächste Schuljahr gesammelt.

Neuigkeiten aus der AG Umwelt

Wer wird Preißler Umweltstar?

Die Schülerinnen und Schüler der AG dachten sich Fragen zum Thema Umweltschutz/Energie sparen an der Schule aus und setzten diese ins Spiel „Wer wird Millionär“ bzw. „WER WIRD PREIßLER UMWELTSTAR“ ein. Das Quiz wurde in diesem Schuljahr bisher in 5./6./7.Klassen gespielt. Die AG arbeitet noch an anderen/schwierigeren Fragen für die 8. und 9. Klassen, sodass das Spiel in der letzten Schulwoche und im nächsten Schuljahr auch weiterhin gespielt werden kann.

Smart Energie sparen mit dem Smartboard

Da wir seit diesem Schuljahr elf neue (insgesamt somit zwölf) SMARTBoards haben, kam von einigen Schülern der Einwand, dass diese doch viel Strom "verbrauchen" und wir (die Schule) jetzt bestimmt eine viel höhere Stromrechnung haben werden. Die Schüler der AG UMWELT hatten die Idee, den Stromverbrauch der interaktiven Boards zu messen und deren Kosten zu berechnen. Anschließend wurden Energiespartipps formuliert und Plakate mit Tipps zum Energie sparen erstellt. Diese wurden dann den Klassen präsentiert und hängen nun in den Zimmern aus. Mal sehen, ob es sich lohnt

Kurzfilm „Follower“ uraufgeführt

Auf dem Sommerfest unseres Kooperationspartners, des Gostner Hoftheaters, feierte der Kurzfilm „Follower“ der Theater und Film AG am Samstag, den 21.07.2018 Premiere. „Wir wollen einen Film drehen!“ - Dieser Wunsch stand ganz am Anfang der Arbeit der Theater AG im zurückliegenden Schuljahr 2017/18. Also haben wir uns zusammengesetzt: Eine Idee musste gefunden werden, Charaktere entwickelt und Drehorte ausgekundschaftet werden. Außerdem haben wir uns die Technik angeschaut und viel über Einstellungsgrößen wie Totale, Halbtotale  oder Nahe gelernt. Im Laufe des Jahres wurde langsam klar, in welche Richtung der Film gehen soll: spannend, lustig und gruselig sollte er werden – und irgendwas mit youtube zu tun haben. So entstand nach und nach ein Drehbuch und wir haben einzelnen Szenen geprobt und ausprobiert, wie man sie filmen kann. Erstaunlich, wie viele Aufnahmen man für eine Minute Film braucht! Im Juli hatten wir dann alles zusammen: das Drehbuch war fertig, die Rollen verteilt und wir erstellten einen Plan, wann was gedreht werden sollte. Kurz vorm Dreh mussten noch Requisiten organisiert und Komparsen (Schauspieler, die im Film nichts sagen) gefunden werden. Vielen Dank an die Klassen 6b und 6c und die mitspielenden Mütter. An einem Mittwoch-Nachmittag und einem langen Wochenende haben wir uns dann in der Schule getroffen und die einzelnen Szenen gefilmt. Das erforderte eine Menge Konzentration und Spielfreude, Durchhaltevermögen und Pizza! In der letzten Woche wurden die einzelnen Aufnahmen dann gesichtet und anschließend am Computer zu einem zusammenhängenden Film montiert. Herausgekommen ist ein Kurzfilm (immerhin 15 Minuten!) über Freundschaft, Mut und Anerkennung – mehr soll an dieser Stelle nicht verraten werden. Nach der Premiere im Gostner Hoftheater wird der Film noch einige Male vor den Ferien in der Schule zu sehen sein, so dass möglichst viele Klassen die Gelegenheit haben, die Arbeit ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler auf der Leinwand zu erleben. (sun)
Johann-Daniel-Preißler-Schule Mittelschule Nürnberg Start Start

Neuigkeiten aus der

AG UMWELT

Wer wird Preißler Umweltstar?

Die Schülerinnen und Schüler der AG dachten sich Fragen zum Thema Umweltschutz/Energie sparen an der Schule aus und setzten diese ins Spiel „Wer wird Millionär“ bzw. „WER WIRD PREIßLER UMWELTSTAR“ ein. Das Quiz wurde in diesem Schuljahr bisher in 5./6./7.Klassen gespielt. Die AG arbeitet noch an anderen/schwierigeren Fragen für die 8. und 9. Klassen, sodass das Spiel in der letzten Schulwoche und im nächsten Schuljahr auch weiterhin gespielt werden kann.

Smart Energie sparen mit dem

Smartboard

Da wir seit diesem Schuljahr elf neue (insgesamt somit zwölf) SMARTBoards haben, kam von einigen Schülern der Einwand, dass diese doch viel Strom "verbrauchen" und wir (die Schule) jetzt bestimmt eine viel höhere Stromrechnung haben werden. Die Schüler der AG UMWELT hatten die Idee, den Stromverbrauch der interaktiven Boards zu messen und deren Kosten zu berechnen. Anschließend wurden Energiespartipps formuliert und Plakate mit Tipps zum Energie sparen erstellt. Diese wurden dann den Klassen präsentiert und hängen nun in den Zimmern aus. Mal sehen, ob es sich lohnt

Unser SCHULGARTEN

wächst

Die Idee, einen Schulgarten anzulegen, existiert seit einigen Jahren. Dieses Jahr war es dann endlich soweit, im Frühling 2018 ging es los. Eine AG Schulgarten wurde gegründet. Die Schüler der AG säten Pflanzen (Tomaten, Paprika, Kräuter,...) in Töpfen im Klassenzimmer aus. Die Pflanzen wurden Anfang Mai in Beete im Vorgarten der Schule eingepflanzt. Ein Spendenaufruf für alte Gartengeräte wurde gestartet. Im Technikunterricht der 9. und 10. Klassen wurden Beeteinfassungen aus Holz hergestellt. Im Juni wurde frische Erde geliefert und von den Schülern der AG Schulgarten und einer 8. Klasse in die Beete geschaufelt. In der letzten Juniwoche war es dann soweit. Die Pflanzen wurden von "Ackerdemia" (eine Organisation, die mit Schulen und Kitas kooperiert) geliefert. Sie wollen den Schülerinnen und Schülern den umweltgerechten Umgang mit Lebensmitteln nahebringen. In unserem Schulsprengel haben viele Kinder und Jugendliche keinen oder nur wenig Bezug zur Natur. Gepflegt werden sollen diese Beete zunächst von den Schülern der AG Schulgarten, der AG Umwelt und je einer 7. und 8. Klasse. Das Gemüse und die Kräuter sollen dann im Unterricht im Fach Soziales verwendet werden. In den Sommerferien hat sich der Hort bereit erklärt, sich um das Gießen der Pflanzen zu kümmern. 2018/19 sollen Klassenbeete dazukommen. Ein Spendenaufruf an Eltern und Lehrer (für Ableger, z.B. von Beerensträuchern) erfolgt Ende des Schuljahres über unsere App. In den einzelnen Klassen wurden bereits Ideen für das nächste Schuljahr gesammelt.

Kurzfilm „Follower“

uraufgeführt

Auf dem Sommerfest unseres Kooperationspartners, des Gostner Hoftheaters, feierte der Kurzfilm „Follower“ der Theater und Film AG am Samstag, den 21.07.2018 Premiere. „Wir wollen einen Film drehen!“ - Dieser Wunsch stand ganz am Anfang der Arbeit der Theater AG im zurückliegenden Schuljahr 2017/18. Also haben wir uns zusammengesetzt: Eine Idee musste gefunden werden, Charaktere entwickelt und Drehorte ausgekundschaftet werden. Außerdem haben wir uns die Technik angeschaut und viel über Einstellungsgrößen wie Totale, Halbtotale oder Nahe gelernt. Im Laufe des Jahres wurde langsam klar, in welche Richtung der Film gehen soll: spannend, lustig und gruselig sollte er werden – und irgendwas mit youtube zu tun haben. So entstand nach und nach ein Drehbuch und wir haben einzelnen Szenen geprobt und ausprobiert, wie man sie filmen kann. Erstaunlich, wie viele Aufnahmen man für eine Minute Film braucht! Im Juli hatten wir dann alles zusammen: das Drehbuch war fertig, die Rollen verteilt und wir erstellten einen Plan, wann was gedreht werden sollte. Kurz vorm Dreh mussten noch Requisiten organisiert und Komparsen (Schauspieler, die im Film nichts sagen) gefunden werden. Vielen Dank an die Klassen 6b und 6c und die mitspielenden Mütter. An einem Mittwoch-Nachmittag und einem langen Wochenende haben wir uns dann in der Schule getroffen und die einzelnen Szenen gefilmt. Das erforderte eine Menge Konzentration und Spielfreude, Durchhaltevermögen und Pizza! In der letzten Woche wurden die einzelnen Aufnahmen dann gesichtet und anschließend am Computer zu einem zusammenhängenden Film montiert. Herausgekommen ist ein Kurzfilm (immerhin 15 Minuten!) über Freundschaft, Mut und Anerkennung – mehr soll an dieser Stelle nicht verraten werden. Nach der Premiere im Gostner Hoftheater wird der Film noch einige Male vor den Ferien in der Schule zu sehen sein, so dass möglichst viele Klassen die Gelegenheit haben, die Arbeit ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler auf der Leinwand zu erleben. (sun)